Tag 81: »Da ist ganz wenig, nur diese zwei Holzdinger«

»Die Frauen haben alle Bücher auf dem Kopf bis zum Parthenon getragen.«

»Der documenta-Boss wohnt in Athen und wollte mal vor seiner Haustür eine Ausstellung.«

»Brad und Angelina sind wieder zusammen, kommen am letzten documenta-Tag und kaufen den Obelisk am Königsplatz.«

»Das Wasser im documenta-Bus ist aus der Fulda.«

»Die Wohnungslosen-Tagesstätte Panama kriegt die Röhren von Hiwa K. und baut sie als Winterquartiere um.«

»Die Scanner für die Eintrittskarten sind Attrappen. Jeder kann mit irgendeinen Ausdruck reingehen.«

»Andreas Temme hat sich das Video in der Neuen neuen Galerie angeguckt und wird neu aussagen.«

»Die Choristen packen in der letzten Woche ihr geballtes Wissen aus und geben Antworten.«

»Für den Film im Ballhaus sind zwei Eintrittskarten abgeholt worden. Von Asiaten, die damit alles gesehen haben.«

»Im Schachsee in der Gottschalkhalle schwimmen Fische, die für einen guten Zweck versteigert werden. Der gute Zweck ist die schwarze Null bei der documenta.«

»VW schenkt der documenta alle eingesammelten Dieselautos und baut sie zu e-Mobilen um.«

»Der neue OB sucht den nächsten künstlerischen Leiter persönlich aus. Es wird eine Frau. Die eine Standortgarantie geben wird.«

»In der letzten Woche kosten die Dauerkarten nur noch die Hälfte.«

»Schimtschick will im Fridericianum für die letzten stressigen Tage noch eine Raucherlounge einrichten. Reservierungen sind online möglich.«

»Das Sufferheadbier kam auf Flüchtlingsschiffen nach Deutschland.«

»Da ist ganz wenig, nur diese zwei Holzdinger«

Kommentar verfassen