Tag 78: »Aber jetzt bin ich auch feddich, Du«

Laut ins Telefon: »Hier ist die Hustgruppe aus Solm.  Nein, wir können nicht länger warten. Wir müssen jetzt weiter. Wo sind Sie denn? Kenn‘ ich nich. Was ist denn da in der Nähe? Ach ja, die Bücher. Von da ist es nur ein paar hundert Meter zu uns. Sehen Sie die Straße? Sie sehen mehrere Straßen? Ja, stimmt, da ist ja eine Kreuzung. Gehen Sie doch in Richtung documenta-Halle. Nein, das ist nicht der Bau mit den Säulen. Wohin schauen Sie denn? Gut, dann drehen Sie sich jetzt mal um 90 Grad nach rechts. Was sehen Sie? Nein, wenn Sie eine Straßenbahn sehen, haben Sie sich nach links gedreht. Gut, was sehen Sie jetzt? Eine Straße, das ist gut. Gehen Sie mal los. Zur Straße, genau. Hallo? Ach, Sie müssen auf die Ampel achten. Das machen Sie gut. Sind Sie drüber? Noch auf der Mittelinsel? Gut, ich warte. Jetzt auf der anderen Seite, ah, das ist sehr gut. Sie müssten jetzt die documenta-Halle sehen. Vorne mit viel Glas. Sie sehen das? Ausgezeichnet. Ach, da ist ein Parkautomat drin? Nein, das ist Eingang zum Parkhaus. Sie müssen nach vorn schauen. Jetzt sehen Sie es? Sehr gut. Hat aber keine Glasfront? Doch, eben war da noch eine Glasfront. Das Theaterprogramm wird in einem Schaukasten angekündigt? Ah ja, dann ist es das Theater. Gehen Sie einfach weiter. Was sehen Sie? Einen Garderobencontainer?«

Wendet sich nach rechts: »Heidrun, war da ein Garderobencontainer? Heidrun? Wo ist sie denn schon wieder? Ach, da bist Du. War da ein Garderobencontainer, Heidrun? Gut, da war ein Garderobencontainer. Danke, das ist jetzt wirklich hilfreich.«

Wieder laut ins Telefon: »Sie müssen am Garderobencontainer noch vorbei. Dann kommt die documenta-Halle.  Das sehen Sie? Blendend. Sie sind drin? Ach Gott, nein.  Sie sollten doch nur dran vorbei gehen, wir sind doch nur wenige hundert Meter … Sie können nicht wieder raus? Müssen hinten durch und unten wieder raus? Sagt der Mann am Eingang? Ja, machen Sie das. Ich bleibe dran, ja.«

Wendet sich diesmal nach links: »Mein Gott, Heidrun. Das kann doch nicht so schwer sein, uns zu treffen. Ich werde noch wahnsinnig mit denen. Heidrun? Ach, da bist Du. Immer stellst Du Dich hinter mich.«

Nochmals laut ins Telefon: »Sie sind draußen? Machen ein kleines Päuschen? Weil es so anstrengend war? Himmel ja, machen Sie eine Pause. Ja, natürlich dort in diesem Biergarten. Ich kenne den Biergarten. Die Bratwurst ist ausgezeichnet.«

Heidrun ruft von hinten: »Und Hans-Helmut, hast du die Leute erreicht?«

Hans-Helmut läßt resigniert das Telefon sinken: »Nee, nich wirklich.«

Er will los. Heidrun setzt sich auf die Mauer: »Aber jetzt bin ich auch feddich, Du.«

Kommentar verfassen