Tag 70: »Muy bien«

Ich kann nichts dafür, dass ich die documenta liebe. Schon mit 18 Monaten war ich in Kassel. Dann immer wieder. Ich habe das documenta-Gen, meine Eltern sind schuld. Vielleicht auch die Freunde meiner Eltern, von denen wird manchmal erzählt. Alle fünf Jahre muss ich hierher. Schon seit 30 Jahren oder sind es 40? Wie eine Sucht. Oder eine Suche?

Ich bin extrem clever, ich denke in spanisch und deutsch gleichzeitig. Linke Hirnhälfte spanisch, rechte Hirnhälfte deutsch. Kleiner Scherz. Das mit den Hirnhälften. Und dem Clever-sein. Meine Synapsen knallen nur so durch mein Hirn, das war schon immer so. Discúlpeme.  Mea Culpa. Sorry. Entschuldigung. Ich sehe einmal hin und, zack, kann ich es. Hat mit Clever-sein nix zu tun, ich bin so. Stehe mit meinem Namen ja schon im alten Testament: Erleuchteter. Also: Was wollen Sie? Es musste einfach so kommen.

Vielleicht bin ich auch einfach nur gelobt worden. Das scheint ja zu helfen. Ich erinnere mich wirklich an meine erste documenta. Ich lache als meine Mutter sagt: »Muy bien«

(Danke an meinen Vater für das Foto von damals)

Kommentar verfassen