Tag 29: »Man muss das gar nicht wegdenken«

Ich stehe heute Morgen vor dem Spiegel und entscheide, den ganzen Tag auf Deutsch zu denken.

Als erstes denke ich mir jetzt einen Satz aus, in dem alle meine Lieblingsbegriffe vorkommen: Die Trennlinie zwischen dem Prozess und der Stille ist die Partitur zur Flucht vor Gesellschaften, die im Parlament der Körper von Athen lernen, sich linksradikal in 34 Freiheitsübungen zu restituieren, um Hegemonie mit Hilfe der Spaziergangswissenschaften in der Himmelsrichtung South as a State of mind die Masken von den Gesichtern zu reißen – außerdem habe ich gerade Hunger.

Als nächstes werde ich diesen Satz wieder entlernen. Denn sonst sind wir alle dem Untergang geweiht. Oder vielleicht doch nicht? Eine unserer Choristen sagt gerade zu einer Gruppe: »Man muss das gar nicht wegdenken.«

Kommentar verfassen