Tag 2: »Da möchte ich lieber die Seife kaufen für einen guten Zweck«

Und wenn ich mich jetzt einfach nicht mehr wasche? Ich habe mich, grob geschätzt, jetzt 45 Jahre selbst gewaschen. Immer raffiniertere Techniken entwickelt. Um gefallen zu wollen, vielleicht. Oder ganz bestimmt. Wer gut riecht, ist doch auch sonst gut! Somit ist jetzt das Waschen überflüssig, gut bin ich nur noch für mich selbst.

Wenn man dann verlassen wird, wird auch das Gutriechen egal. Wieder gefallen zu wollen, wieder jemanden zu finden? Das ist eine Vorstellung jenseits meiner Vorstellungen. Denn jetzt bin ich frei von dem, der sich »anders orientiert« hat. Wie sie wohl riecht? Das ist mein letzter Gedanke an diese andere. Punkt.

Als ich mich dafür entscheide, das Waschen aufzugeben, sagt meine Freundin: »Da möchte ich lieber die Seife kaufen für einen guten Zweck.«

Kommentar verfassen