Tag 17: »Da oben kocht eine Knorr-Suppe«

Chorist wird man ja aus Überzeugung. Choristen sind die Menschen, die andere Menschen durch die documenta 14 begleiten. Wir machen zusammen mit den Besuchern einen Spaziergang über die Ausstellung. Wir im Chor sind 150 Menschen. Wir singen aber selten.

In unserer Ausbildung sollten wir nicht etwas lernen – sondern alles verlernen. Nicht sollten, wir mussten sogar. Und dann geht es auf einmal los und die Besucher stehen um dich rum. Da fand ich es schon gut, etwas gelernt zu haben.

Eben wurde ich gefragt, was die Besucher so sagen. Mir ist eine Gruppe von tschechischen Musikern eingefallen. Als sie sehen, wie am Zwehrenturm Rauch aufsteigt und ich ihnen vom Künstler Daniel Knorr erzähle, rufen sie: »Da oben kocht eine Knorr-Suppe.«

Kommentar verfassen