Tag 13: »Booooooooonnnnnng«

Natürlich haben wir geprobt. Doch was ist eine Probe im Vergleich zu einer Aufführung? Die Halle war leer. Ich habe jeden Ton einzeln gehört.

Jetzt ist alles voll. Die Leute stehen direkt hinter mir, sitzen vor mir auf einem schrägen Podest. Warten auf den Anfang. Freunde kommen zu mir, sagen »Hallo Matze«, sprechen mit mir. Ich antworte mechanisch. Ich bin nicht da, ich bin im Stück. Jetzt schon.

Es fängt an. Es fängt einfach an, wie es anfangen muss. Musik fließt durch mich hindurch. Ich höre die Töne der Klavierseiten, die vom Saxofon. Ich höre meine eigenen Trommeltöne.

Wir sind auch auf dem Meer, lassen uns tragen vom Wasser. Das Salz in der Luft. Sind aufgeregt. Es passiert so viel gleichzeitig. Ich klettere auf das Flüchtlingsboot, das mitten in der Halle steht, ich habe den Klöppel in der Hand. Ich bin ganz ruhig.

Meine Hände sind schwer. Slow-Motion mit meinem Arm, der weit ausholt. Ich warte nur auf den Moment.

Und dann kommt die ganze Halle in Resonanz: »Booooooooonnnnnng«

Kommentar verfassen